DOKR-Perspektivgruppe Voltigieren eingerichtet

Warendorf (fn-press). Nach den olympischen Disziplinen hat das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) nun auch im Voltigieren eine Perspektivgruppe berufen. Dieser gehören fünf Voltigierer an: Sarah Kay, Corinna Knauf, Jannis Drewell, Johannes Kay und Justin van Gerven. Ähnlich wie in den anderen Perspektivgruppen sollen sie durch zusätzliche Trainingsmöglichkeiten, physiotherapeutische und sportmedizinische Maßnahmen sowie begleitende Schulungen in Sachen Leistungsdiagnostik, Pferdemanagement, Zeitmanagement, Medientraining etc. sportlich und in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert werden.

Sarah Kay (21) zählt zu den turnerisch stärksten deutschen Voltigiererinnen. Bereits als Juniorin gewann sie vier EM-Mal Gold mit dem deutschen Team und in der Einzelwertung. 2011 konnte sie mit einer Silbermedaille bei den Senioren-Europameisterschaften und 2012 mit Bronze bei den Weltmeisterschaften – beide Male in Le Mans – an diese Erfolge anknüpfen. Seit Januar 2013 lebt und trainiert die aus Sörup in Schleswig-Holstein stammende Sportsoldatin an der Bundeswehrsportschule in Warendorf.

Corinna Knauf (21) aus Köln blickt auf eine langjährige Erfahrung im Gruppen- und Juniorensport zurück und besticht durch Nervenstärke, gute Grundqualitäten und eine sportliche Weiterentwicklung. Im vergangenen Jahr war die Auszubildende zur Zahnarzthelferin nicht nur Deutsche Meisterin, sondern verhalf auch der deutschen Mannschaft beim CHIO Aachen mit der besten Kür zum Nationenpreissieg. Sie selbst wurde in der Einzelwertung Fünfte und beendete ihre erste „Senioren“-Europameisterschaft in Ebreichsdorf auf Platz sechs.

Jannis Drewell (22) aus Steinhagen kehrte im vergangenen Jahr nach einer längeren Verletzungspause in den Sport zurück und überzeugte auf Anhieb durch gute Leistungen in der Pflicht und absolute Ausnahmeelemente in der Kür und im Technikprogramm. 2013 wurde der gelernte Schreiner Westfälischer Meister und gewann bei den Deutschen Meisterschaften in Verden Silber sowohl im Einzel- als auch Gruppenvoltigieren.

Johannes Kay (19) war als Junior bereits ähnlich erfolgreich wie seine Schwester Sarah. Drei Mal in Folge – 2011 (Juniorteam Hamburg), 2012 und 2013 (Juniorteam Neuss) – war er am Sieg des deutschen Teams bei Junioreneuropameisterschaften entscheidend beteiligt. Ab diesem Jahr ist er fest im Neusser Senior-Team eingeplant. Seit November 2013 lebt und trainiert er in Neuss, wo er gleichzeitig eine Ausbildung zum Physiotherapeuten absolviert.

Justin van Gerven (18) aus Bergisch-Gladbach konnte sich im Laufe der letzten zwei Jahre enorm steigern und vor allem in der Rolle als Pas-de-Deux-Voltigierer überzeugen. 2011 wechselte er zum Voltigierverein Köln-Dünnwald und gewann gemeinsam mit seiner Partnerin Gera-Marie Grün aus Kürten 2012 die Silbermedaille im Doppel-Voltigieren bei den Junioreneuropameisterschaften im slowakischen Pezinok. Ein Jahr später wurde das Paar Dritter und konnte darüber hinaus bei den Deutschen „Senioren“-Meisterschaften in Verden den Titel des Pas-de-deux-Bundessiegers erringen. Seit Januar 2014 ist Justin van Gerven Sportsoldat an der Bundeswehrsportschule in Warendorf.

(Text: Uta Helkenberg/FN / www.pferd-aktuell.de)

[facebook_like_button]