„Über Podestplätze mache ich mir keine Gedanken“ – Clément Taillez will mit Artistik überzeugen

Einziger Franzose ist Mitfavorit bei den Herren / Mit VoltigierService gibt es 20 % Rabatt

Dortmund (VoltigierService). Das FEI Weltcup-Finale der Voltigierer kehrt zurück zum SIGNAL IDUNA Cup nach Dortmund. Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr werden die weltbesten Pferdeakrobaten beim Showdown der Winter-Weltmeisterschaft vom 2. bis 5. März 2017 erneut ihre Sieger in den drei Kategorien Damen, Herren und Pas-de-Deux küren. Als einziger Vertreter aus Frankreich geht Clément Taillez an den Start in den Westfalenhallen. Der 26-jährige Sportstudent aus Straßburg siegte zum Auftakt der Qualifikation in Paris und gehört bei seinem zweiten Finale nach Rang vier im Vorjahr nun mit seinem Pferd Dyronn und Longenführer Cédric Cottin zu den Mitfavoriten. VoltigierService sprach mit Clément Taillez über das bevorstehende Turnier in Dortmund.

Wie hat sich der Weltcup der Voltigierer aus Ihrer Sicht entwickelt und weiterentwickelt?

Mir fällt positiv auf, dass die Voltigierer vermehrt mit ihren eigenen Pferden kommen, um möglichst gute Leistungen im Weltcup zu erbringen. Jeder will sich unbedingt qualifizieren.

Was sind Ihre schönsten Erinnerungen an die vergangene Winter-Saison?

Der Weltcup in Paris war magisch für mich, es war mein erster Sieg an einem Weltcupturnier. Ein Erfolg, welchen ich mit meiner Freundin Pascale Wagner teilen konnte, da sie in Paris den 2. Rang belegte.

Was bedeutet das Finale in Dortmund für Sie?

Es ist das Erreichen eines gesetzten Ziels mit der Teilnahme an den vorangegangenen Weltcupstationen in Paris und Mechelen.

Wie lautet die Zielsetzung für Dortmund?

Ich zeige zum letzten Mal mein Programm zum Thema „Der Sonnenkönig“ und will dieses mit einer starken Artistik präsentieren und soviel Ausdruck wie möglich in dieses Programm stecken. Über Podestplätze mache ich mir keine Gedanken.

Was macht Sie und ihr Team aus? Wo liegen Ihre Stärken?

Mein Pferd Dyronn und ich kennen uns in- und auswendig. Und mein Longenführer Cédric macht seit Jahren einen ausgezeichneten Job mit der Ausbildung meines Pferdes.

Zahlen & Fakten
Die Vorjahres-Sieger: Simone Jäiser (SUI/beendete nach Dortmund ihre Karriere), Daniel Kaiser (GER/Delitzsch), Pia Engelberty und Torben Jacobs (GER);
erste Weltcup-Saison wurde 2011 mit dem Finale in Leipzig beendet;
Dortmund 2017 ist das siebte Finale in der Geschichte des Voltigier-Sports;
das Weltcup-Finale wurde bislang dreimal in Deutschland ausgetragen (Leipzig 2011, Braunschweig 2013, Dortmund 2016), zweimal in Bordeuax / FRA (2012 und 2014) und einmal in Graz / AUT (2015);
sechs Damen und Herren und vier Pas-de-Deux sind für das Finale qualifiziert;
Rekord-Teilnehmerin: Anna Cavallaro (immer dabei gewesen);
insgesamt waren 10 Athleten (von 19) aus allen drei Kategorien (Damen, Herren, Pas-de-Deux) schon 2016 in Dortmund dabei;
die meisten Weltcup-Siege in allen Disziplinen konnte bislang Deutschland einfahren (4), gefolgt von Frankreich und Schweiz (jeweils 3), Italien und Österreich (jeweils 2) und Großbritannien (1).

VoltigierService.de ist Medienpartner des Weltcup-Finals der Voltigierer in Dortmund, versorgt die Fans bereits im Vorfeld mit stets aktuellen News, Informationen und Spezial-Aktionen und bietet für alle Voltigier-Fans Tickets mit exklusiven
20 % Rabatt, Bestellung unter:
Online-Anmeldung
(Die Daten werden an den Veranstalter weitergeleitet. Es können nur vollständig ausgefüllte Formulare bearbeitet werden.)

Zeitplan (Angaben ohne Gewähr)

Donnerstag, 2. März 2017
17 Uhr – Warm Up (freier Eintritt) – Westfalenhalle 1

Freitag, 3. März 2017
15 – 18 Uhr – MOVIE – freies Training – Foyer Westfalanhalle 2
18 Uhr – MOVIE – Trainingspräsentation GM-Sports – Foyer Westfalanhalle 2
19 Uhr – WELTCUP – 1. Umlauf Damen, Herren und Pas-de-Deux – Westfalenhalle 1
22.15 Uhr – Tra-Volta Show-Premiere – Westfalenhalle 1

Samstag, 4. März 2017
10 – 14 Uhr – MOVIE – freies Training
11 Uhr – WELTCUP – Finale Damen und Pas-de-Deux – Westfalenhalle 1
14 Uhr – MOVIE – Trainingspräsentation GM-Sports – Foyer Westfalanhalle 2
15 Uhr – Autogrammstunde mit den Voltigier-Stars – Foyer Westfalanhalle 2
16 – 18 Uhr – MOVIE – freies Training – Foyer Westfalanhalle 2
20.10 Uhr – Tra-Volta Show – Westfalenhalle 1

Sonntag, 5. März 2017
9 – 13 Uhr – MOVIE – freies Training – Foyer Westfalanhalle 2
11 Uhr – WELTCUP – Finale Herren – Westfalenhalle 1
13 Uhr – MOVIE – Trainingspräsentation GM-Sports – Foyer Westfalanhalle 2